Café Orient: Für kulturelle Zwecke nutzen

7. September 2007, Wiesbadener Kurier (Leserbrief)

Kerstin Schneider-Raney aus Wiesbaden schlägt vor, das Café Orient wieder aufzubauen:

„Mit Interesse habe ich den Artikel über den Palacio de Valle in Cienfuegos gelesen, der dem abgerissenen Café Orient in Wiesbaden gleicht. Ich verfolge die Berichte über das Café Orient und den Enkel des letzten Betreibers, Bernd Richefort, schon über Jahre. Ich finde es schade, dass das Café nicht mehr existiert, zumal ja Wiesbaden schon so schöne Gebäude hat und das Unesco-Weltkulturerbe anstrebt. Wieso wird dann nicht dieses abgerissene Gebäude im maurischen Stil wieder aufgebaut? Und da es ja sowieso einen „Bauboom“ in der Stadt gibt, könnte man doch auch mal ein ungewöhnliches Bauwerk wiedererrichten und dies zu kulturellen Zwecken nutzen.

Ich habe übrigens den Architekten des Palacio de Valle herausgefunden: Es war der Italiener Alfredo Colli.“